Health-Studio Angelika Proissl
Heilpraktikerpraxis

     
  Startseite

 < zurück >

Weitere Akupunktur-Informationen

< Weitere spezielle Informationen zur Koreanischen Handakupunktur >

Die neue Schädelakupunktur nach Dr. Yamamoto wurde in 30-jähriger Forschungsarbeit entwickelt. Einsetzbar ist diese Methode:

  • bei fast allen neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Multiple Sklerose

  • Geburtsschädigungen

  • Schlaganfall (Lähmungen) auch ältere Lähmungen

  • Erkrankungen am Organsystem

  • Tinnitus

  • Erkrankungen am Bewegungsapparat

  • Schmerzlinderung bei Tumorerkrankungen

Diese Therapie ist sehr wirksam bei Akut-Schmerz-Syndromen; dabei werden 2-3 Nadeln wenige Millimeter tief flach gestochen. Die Erfahrungen zeigen, dass der Körper seine Eigenregulation schnell in Gang setzen kann, die den energetischen Durchfluss in den bestimmten Gehirnzentren wieder gewährleisten lässt.

 

Auch die neue Schädelakupunktur nach Dr. Chen Huade (Hang Zhou) mit seinen speziellen Akupunkturtechniken ist sehr erfolgreich bei neurologischen Erkrankungen.


Die Grundlage der Elektroakupunkturtherapie bezieht sich auf ein Ungleichgewicht polarer Kräfte, die als Yin und Yang bezeichnet werden und nach Auffassung der klassischen chinesischen Medizin jedem Körper innewohnen.

Das Ungleichgewicht kann in Stresssituationen, bei Schlafmangel, Kummer, Krankheit, Hitze, Nässe, aber auch bei Freude entstehen und drückt sich dann natürlich bei jedem Menschen unterschiedlich aus.

Therapiert wird mit Nadeln, die oberflächlich in die Haut gestochen werden wie bei der Akupunktur. In der Elektrotherapie leiten die Nadeln elektrische Impulse. Diese erregen nun Nerven, die zu einer Hemmung der Schmerzleitung führen und damit die Schmerzen des Patienten lindern. Sie sollen blockierte Energien wieder frei fließen lassen.

Dies führt auch zu Entspannung und sogar zu einer Verbesserung behinderter Stoffwechselwege. Die Akupunktur wirkt regulierend auf den Körper ein. Prinzipiell lassen sich alle funktionellen, vegetativen, nervösen und schmerzhaften Relationsstörungen behandeln.

Zum Einsatz kommt die Therapie bei Patienten mit Ischiasbeschwerden, Hexenschuss, Schmerzen in den Gelenken, Arthrose, Arthritis, Migräne, vegetativen Fehlsteuerungen und Magen-Darm-Störungen.

Durch die Elektrostimulationstherapie kommt es zu einer Hemmung der Schmerzweiterleitung. Unter der Schmerztherapie durch Elektrostimulation werden drei Formen zusammengefasst. Dazu zählen die Elektroakupunktur und die transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS). Die dritte Form, die Rückenmarks- oder Hirnstimulation, wird nur bei Patienten mit schwersten Schmerzzuständen, die anders nicht mehr therapiert werden können, angewandt.


Durch die Kombination der Körper-, Elektro- und Ohrakupunktur lassen sich in sehr kurzer Zeit gezielte Gewichtsreduktionen erreichen.

Durch diese Art der Behandlung kann folgendes bewirkt werden:

  • Steigerung der Fettverbrennung
  • Steigerung der Stoffwechseltätigkeit
  • Abbau der Fettzellen
  • Anregung der Entschlackung
  • Dämpfung des Hungergefühls
  • Dämpfung des Essverlangens

Bereits in wenigen Wochen lassen sich sehr gute Erfolge erzielen.


Durch die speziellen Techniken der Tuina-Massage lassen sich vor allem folgende Erkrankungen sehr gut behandeln: Arthrosen, Gelenksbeschwerden, Bandscheibenvorfälle, Nervenblockaden, Spastiken, Schulter-Arm-Syndrom und Verspannungen aller Art.

< Fotos von meinem China-Aufenthalt: siehe hier >

< zurück >

  Praxis
  Aktuelles
  Termine/Preise
  Behandlungen
  Berichte
  Über mich
  Impressum
  Kontakt
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Health-Studio Angelika Proissl · Heilpraktikerpraxis · In den Rehwiesen 3 · 72622 Nürtingen
Telefon: 07022-503835 · Fax: 503834 · E-Mail: angelika_proissl@web.de